Seminare 2020

Seminarplan  2020

+++ Termine finden wieder vor Ort statt: Die kommenden Termine im September und Oktober sollen wieder vor Ort in der Black Box stattfinden. Allerdings kann unter Einhaltung des Hygienekonzeptes nur eine begrenzte Anzahl an Personen teilnehmen, weshalb wir um eine vorherige Anmeldung an presse@hoerspiel-muenster.de bitten. (Bis Mittwoch der 07.10.) +++

Der Terminplan für die Seminare im Jahr 2020 für das HörSpielLab Münster stehen Fest. Eine ausführliche Beschreibung folgt in Kürze.

Termin Inhalt
09.02.2020 Einführung in Aufnahme und Schnitt (Zoom H4n & Audacity) mit David Nacke
08.03.2020 Schreiben für’s Hören mit Laura Bartels
03.-04.04.2020 Studiotermin (abgesagt)
10.05.2020 Dramaturgie mit Konrad Haller (online)

07.6.
21.6.
05.7.
10.-11.07.2020
Studiotermin (online mit verändertem Ablauf)
1. Termin: Schreibwerkstatt mit Laura Bartels
2. Termin: Rollenschärfung mit Konrad Haller
3. Termin: Sprechtraining und Probe im Cuba Cultur
4. Termin: Einsprechen der bis dahin online finalisierten Hörspiele
13.09.2020 Spielen, Improvisieren und Regie führen am Mikrophon mit Christoph Tiemann
11.10.2020 Sampling mit Albert Ruppelt
06.11.2020 MIX DOWN

09.02.2020 – Einführung in Aufnahme und Schnitt (Zoom H4n & Audacity)

mit David Nacke

Die Seminarsitzung dreht sich rund um die mobile Audioproduktion mit dem Handrekorder Zoom H4N. Zunächst werden wir uns die wichtigsten Funktionen für die schnelle Aufnahme von Sprache und Atmosphäre angucken. Weiterhin werden wir unterschiedliche Mikrofonierungs-Techniken ergründen, selbst an Beispielen ausprobieren und uns die unterschiedlichen Auswirkungen auf den Klang anhören. Mit unseren selbsterstellten Aufnahmen werfen wir zum Abschluss einen Blick auf die Basics der Audio-Postproduktion mit der Software Audacity.

David Nacke hat Kulturwissenschaften und Digitale Medien / Kulturinformatik in Lüneburg studiert. Seit dem Jahr 2012 ist er als freier Audio-Engineer tätig und fühlt sich besonders im Bereich der Musikproduktion zu Hause. Neben der Arbeit mit Musiker*innen unterschiedlichster Genres in den Bereichen Recording, Mixing und Mastering, ist er ebenfalls als Kamerassistent in der Film- und Fernsehlandschaft aktiv und agiert z.B. für den NDR und WDR. 

08.03.2020 – Schreiben für’s Hören

mit Laura Bartels

Der Workshop vermittelt den Teilnehmer*innen Fähigkeiten, lebendige Texte zu schreiben. Es werden gemeinsam Formulierungen und Ausdrucksweisen erarbeitet, damit Inhalte beim Zuhören gut zu verstehen sind. Darauf aufbauend entwickeln die Teilnehmer*innen eigene verständliche, prägnante und dennoch kreative Texte.

Laura Bartels studiert im Master of Education an der WWU und arbeitet seit ihrem Bachelor beim Campusradio Radio Q, vor allem als Moderatorin. Seit 2017 ist sie ausgebildete LfM (Landesanstalt für Medien)-Medientrainerin und gibt Workshops in den Bereichen Grundlagen der Radio Produktion, Meinung im Hörfunk oder Schreiben für’s Hören.

11. + 12.04.2020 – Studiotermin (fällt aus)

Bei den beiden Studioterminen wollen wir den Teilnehmer*innen die Möglichkeit geben, ihre HörSpiel-Ideen in die Tat umzusetzen. Der Termin ist eine offene Bühne für alle die ein Hörspiel produzieren wollen. Die Technik stellen wir! Teilnehmer*innen können sich mit ihren verschiedenen Stärken gegenseitig unterstützen . Weitere Informationen bekommt ihr per Mail, sofern ihr bereits bei einem der anderen Termine teilgenommen habt.  Ihr wart noch nie da und habt trotzdem Lust eigene Texte, Geschichten oder Hörspiele einzusprechen? Schreibt uns einfach eine Mail an presse@hoerspiel-muenster.de. Wir freuen uns auf Euch! 

10.05.2020 – Dramaturgie (online)

mit Konrad Haller

Am Sonntag, den 10. Mai, hat das HörSpiel-Team den Schauspieler, Regisseur und Leiter des kleinen Bühnenboden Konrad Haller eingeladen. Er wird zum Thema „Dramaturgisches Arbeiten“ referieren und den Fragen nachgehen: Was ist eigentlich Dramaturgie, wie kommt ein Konflikt in das Hörspiel, wie baut man eine dramatische Situation auf und vieles mehr. Um es ganz wissenschaftlich zu sagen, ist Dramaturgie: „Lehre von der äußeren Bauform und den Gesetzmäßigkeiten der inneren Struktur des Dramas“ in diesem Sinne: lasst uns mal richtig dramatisch sein!

Konrad Haller hat 1994 seine Schauspielausbildung in Wien absolviert. Nach diversen Engagements, unter anderem am Burgtheater Wien, Landestheater Coburg, Theater Münster, Theater Erfurt und am Wolfgang
Borchert Theater Münster, ist er als freier Schauspieler und Regisseur in Deutschland und Österreich
unterwegs.
Darüber hinaus ist er seit 2009 künstlerischer Leiter des „Kammertheater der Kleinen Bühnenboden“
in Münster.

07.06. + 21.06. + 05.07. + 10./11.07.2020 – Studiotermin (online)

der für den 10. Und 11.7. geplanten Studiotermin, wollen wir aufgrund der aktuellen Situation online abhalten. Trotzdem bleibt das Ziel die Produktion eines Hörspieles. Dadurch ändert sich der Ablauf. Wir wollen den Auftakt der HörSpielproduktion bereits am 7.6. online starten. Angeleitet durch Laura Bartels, die bereits den „Schreiben fürs Hören“-Workshop geleitet hat, wollen wir in Kleingruppen an bereits bestehenden oder neuen Texten arbeiten.  Am 21.6. kommt dann Konrad Haller dazu,  um noch einmal an die Texte heranzugehen und die einzelnen Rollen zu schärfen.  Als nächste Etappe haben wir eine Sprechtraining bzw. eine Sprechprobe am 5.7. in der Black Box des Cuba Cultur geplant, damit man den Text sich nicht nur Online vorließt und die Aufnahme des Hörspiels dann am 10. Oder 11.7. möglichst schnell und reibungslos abläuft.

Als Thema haben wir uns dieses Jahr „Münsters Orte“ gesetzt. Der Rahmen soll die Produktion der Hörspiele überschaubar und damit für Laien handhabbar machen.  Unter dem Begriff „Münsters Orte“ fassen wir kleine Geschichten, die an einem Ort in Münster spielen. (Wer noch eine Taxi-Geschichte aus dem letzten Jahr hat, kann die auch gerne mitbringen).

Noch einmal zur Übersicht:

7.6. – 14 UhrSchreibwerkstatt mit Laura Bartels (online)
nach AbspracheSprechstunde mit Laura Bartels
21.6. – 14 UhrRollenschärfung mit Konrad Haller
05.7. (nach Absprache)Sprechtraining und Probe im Cuba Cultur
10./11.7. (Nach Absprache)Einsprechen der bis dahin online finalisierten Hörspiele

Ihr wart noch nie da und habt trotzdem Lust eigene Texte, Geschichten oder Hörspiele einzusprechen? Schreibt uns einfach eine Mail an presse@hoerspiel-muenster.de. Meldet euch für die entsprechenden Termine bitte bis drei Tage vorher verbindlich an! Wenn ihr mal an einem der Termine Zeit habt, ist das kein großes Problem. Wir freuen uns auf Euch! 

13.09.2020 – Spielen, Improvisieren und Regie führen am Mikrophon

mit Christoph Tiemann

Die Teilnehmer*innen werden in praktischen Übungen an das Sprechen im Hörspiel herangeführt. Grundlagen des Sprechens am Mikrophon und des sinnerschließende Sprechen von Texten werden vermittelt. Die Teilnehmer*innen probieren die Sprechweisen unterschiedlicher Figuren aus und wie sie vom gedruckten Text zu einer möglichst natürlichen Sprechhaltung finden. Außerdem gibt es einen kleinen Exkurs in das Feld der Improvisation.

Hinweis: Ihr könnt gerne eure Hörspielskripte (gerne auch unvollendete) mitbringen.

Auf Grund der derzeitigen Corona-Situation sind die Plätze begrenzt. Bitte meldet euch deshalb vorher (bis Mittwoch der 9.9.) unter presse@hoerspiel-muenster.de an.

Christoph Tiemann arbeitet als Schauspieler, Autor und Regisseur. Seit 2003 ist er Autor und Hörspielsprecher für den Westdeutschen Rundfunk, seine wöchentliche Kolumne „Tiemanns Wortgeflecht“ läuft seit 2009 auf WDR 5. Tiemann schrieb und inszenierte satirische Theaterstücke wie „Abseits von Afrika“ (2004), „The All Ameriken Arztroman“ (2006) und das Mondraketenmassaker (2015). Er moderiert den podcast von WDR 2 Zugabe PUR und liefert Beiträge für die Sendung „Satire Deluxe“ auf WDR 5.
Mit seinem Ensemble Theater ex libris inszeniert er Live-Hörspiele: Dracula, Sherlock Holmes, der kleine Prinz, Charles Dickens Weihnachtsgeschichte.

11.10.2020 – Sampling

mit Albert Ruppelt

Beatbastler Albert Ruppelt demonstriert, wie er Klangschnipsel zu einem tollen Sound zusammenfügt. „Sampling“ heißt das Arbeiten mit kleinen Versatzstücken, die aus verschiedenen Audioquellen stammen können.

Fotocredit: Maike Brautmeier 

Albert Ruppelt  ist seit 1995 DJ und gründete 2000 das Münsteraner Musik-Label „Trust in Wax“. Er produziert und veröffentlicht eigene Remixe und Edits, gibt Workshops und moderiert als Schallplattenliebhaber und -sammler den Vinyl-Talk „Plattengeschichten“. (https://www.trustinwax.com/atwashere.html)

06.11.2020 – MIX DOWN

Das HörSpiellab Münster versucht die verschiedenen Variationen des Spielens mit dem Hören zu ergründen. Im Fokus stehen klassische Hörspiele, die kurze Geschichten erzählen. Aber wir haben uns auch versucht anderen Ebenen des Hören zu nähern. All das kommt am 6.11. zu einem Mixdown

Weitere Informationen und den Live-Stream zur Veranstaltung findet ihr hier.