Seminare 2020

Seminarplan  2020

Der Terminplan für die Seminare im Jahr 2020 für das HörSpielLab Münster stehen Fest. Eine ausführliche Beschreibung folgt in Kürze.

Termin Inhalt
09.02.2020 Einführung in Aufnahme und Schnitt (Zoom H4n & Audacity) mit David Nacke
08.03.2020 Schreiben für’s Hören mit Laura Bartels
03.-04.04.2020 Studiotermin
10.05.2020 Dramaturgie mit Konrad Haller
10.-11.07-2020 Studiotermin
13.09.2020 Spielen, Improvisieren und Regie führen am Mikrophon mit Christoph Tiemann
11.10.2020 Sampling mit Albert Ruppelt
06.11.2019 MIX DOWN

09.02.2020 – Einführung in Aufnahme und Schnitt (Zoom H4n & Audacity)

mit David Nacke

Die Seminarsitzung dreht sich rund um die mobile Audioproduktion mit dem Handrekorder Zoom H4N. Zunächst werden wir uns die wichtigsten Funktionen für die schnelle Aufnahme von Sprache und Atmosphäre angucken. Weiterhin werden wir unterschiedliche Mikrofonierungs-Techniken ergründen, selbst an Beispielen ausprobieren und uns die unterschiedlichen Auswirkungen auf den Klang anhören. Mit unseren selbsterstellten Aufnahmen werfen wir zum Abschluss einen Blick auf die Basics der Audio-Postproduktion mit der Software Audacity.

David Nacke hat Kulturwissenschaften und Digitale Medien / Kulturinformatik in Lüneburg studiert. Seit dem Jahr 2012 ist er als freier Audio-Engineer tätig und fühlt sich besonders im Bereich der Musikproduktion zu Hause. Neben der Arbeit mit Musiker*innen unterschiedlichster Genres in den Bereichen Recording, Mixing und Mastering, ist er ebenfalls als Kamerassistent in der Film- und Fernsehlandschaft aktiv und agiert z.B. für den NDR und WDR. 

08.03.2020 – Schreiben für’s Hören

mit Laura Bartels

Der Workshop vermittelt den Teilnehmer*innen Fähigkeiten, lebendige Texte zu schreiben. Es werden gemeinsam Formulierungen und Ausdrucksweisen erarbeitet, damit Inhalte beim Zuhören gut zu verstehen sind. Darauf aufbauend entwickeln die Teilnehmer*innen eigene verständliche, prägnante und dennoch kreative Texte.

Laura Bartels studiert im Master of Education an der WWU und arbeitet seit ihrem Bachelor beim Campusradio Radio Q, vor allem als Moderatorin. Seit 2017 ist sie ausgebildete LfM (Landesanstalt für Medien)-Medientrainerin und gibt Workshops in den Bereichen Grundlagen der Radio Produktion, Meinung im Hörfunk oder Schreiben für’s Hören.

10.05.2020 – Dramaturgie

mit Konrad Haller

Am Sonntag, den 10. Mai, wird der Schauspieler Konrad Haller, Regisseur und Leiter des „Kleinen Bühnenboden“ zum Thema „Dramaturgisches Arbeiten“ sprechen und mit den Teilnehmenden an den Drehbüchern ihrer eigenen Hörspiele arbeiten.

Konrad Haller hat 1994 seine Schauspielausbildung in Wien mit der paritätischen Prüfung abgeschlossen. Nach diversen Engagements, unter anderem am Burgtheater Wien, Landestheater Coburg, Theater Münster, Theater Erfurt und am Wolfgang Borchert Theater Münster, ist er als freier Schauspieler in Deutschland und Österreich unterwegs.
Darüber hinaus kann er inzwischen auf zahlreiche Arbeiten als Regisseur am Kleinen Bühnenboden zurückblicken.

13.09.2020 – Spielen, Improvisieren und Regie führen am Mikrophon

mit Christoph Tiemann

Die Teilnehmer*innen werden in praktischen Übungen an das Sprechen im Hörspiel herangeführt. Grundlagen des Sprechens am Mikrophon und des sinnerschließende Sprechen von Texten werden vermittelt. Die Teilnehmer*innen probieren die Sprechweisen unterschiedlicher Figuren aus und wie sie vom gedruckten Text zu einer möglichst natürlichen Sprechhaltung finden. Außerdem gibt es einen kleinen Exkurs in das Feld der Improvisation.

Christoph Tiemann arbeitet als Schauspieler, Autor und Regisseur. Seit 2003 ist er Autor und Hörspielsprecher für den Westdeutschen Rundfunk, seine wöchentliche Kolumne „Tiemanns Wortgeflecht“ läuft seit 2009 auf WDR 5. Tiemann schrieb und inszenierte satirische Theaterstücke wie „Abseits von Afrika“ (2004), „The All Ameriken Arztroman“ (2006) und das Mondraketenmassaker (2015). Er moderiert den podcast von WDR 2 Zugabe PUR und liefert Beiträge für die Sendung „Satire Deluxe“ auf WDR 5.
Mit seinem Ensemble Theater ex libris inszeniert er Live-Hörspiele: Dracula, Sherlock Holmes, der kleine Prinz, Charles Dickens Weihnachtsgeschichte.

11.10.2020 – Sampling

mit Albert Ruppelt

Beatbastler Albert Ruppelt demonstriert, wie er Klangschnipsel zu einem tollen Sound zusammenfügt. „Sampling“ heißt das Arbeiten mit kleinen Versatzstücken, die aus verschiedenen Audioquellen stammen können.

Fotocredit: Maike Brautmeier 

Albert Ruppelt  ist seit 1995 DJ und gründete 2000 das Münsteraner Musik-Label „Trust in Wax“. Er produziert und veröffentlicht eigene Remixe und Edits, gibt Workshops und moderiert als Schallplattenliebhaber und -sammler den Vinyl-Talk „Plattengeschichten“. (https://www.trustinwax.com/atwashere.html)

06.11.2019 – MIX DOWN

Das HörSpiellab Münster versucht die verschiedenen Variationen des Spielens mit dem Hören zu ergründen. Im Fokus stehen klassische Hörspiele, die kurze Geschichten erzählen. Aber wir haben uns auch versucht anderen Ebenen des Hören zu nähern. All das kommt am 6.11. zu einem Mixdown

Weitere Informationen folgen.